Jüngste Tweets

Jüngste Facebook-Posts

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: An access token is required to request this resource.
Type: OAuthException

Jüngste Videos

TUI about TradeTracker

Real Attribution Launch Event With Launch Partner TMG

Wir sind global

Aufgrund TadeTrackers internationaler Präsenz und als Mitglied der Online Gemeinschaft wissen wir die Möglichkeit des Internets bestens zu nutzen, um nationale Grenzen zu überwinden.

Unsere international aufgestellten Geschäftsstellen helfen uns dabei.

Unser Ehrgeiz zu wachsen hat bereits dazu geführt, dass wir in über 19 verschiedenen Ländern vertreten sind und an weiteren Plänen zur Expansion arbeiten.

North America

South America

GLOSSAR

Verstehen Sie die Grundlagen einer Kampagne. Hier finden Sie ein Informationen für eine kurze Einführung ins Affiliate-Marketing und die TradeTracker-Plattform.

A

Affiliate Marketing

Being a type of performance marketing, affiliate marketing is a business which rewards one or more affiliates for bringing in a (paying) customer through its own marketing activities. There are 4 key players within this type of marketing: the advertiser, the affiliate, the network and the consumer.

Affiliate ID

Eine eindeutige Nummer, die einen bestimmten Publisher in unserem Netzwerk identifiziert und in allen Tracking-Links integriert ist, so dass das TradeTracker-System weiß, welchem Publisher ein Verkauf zuzuordnen ist. Hilft auch dabei, Banner-Einblendungen und Klicks zu verfolgen, die von einer Publisher-Website stammen.

Affiliate Link

Ein Link, der einen Code zur Verfolgung von Online-Besuchern enthält, der von einem Affiliate geschickt wird. Jeder Link enthält die Identität eines Affiliate, um seinen Umsatz und seine Besucheranzahl und Einblendungen aufzuzeichnen. Damit kann die Provision zugeordnet werden.

Affiliate Network

Das System, das sowohl Advertiser als auch Publisher organisiert und zusammenbringt. Eine Zwischenplattform für beide, die ihnen erlaubt in Kontakt zu treten die Möglichkeit bietet, verfügbare Anzeigen zu schalten.

Affiliate Program

Ein Revenue-Sharing-Programm, in dem ein Kunde einen Publisher durch Generierung von Verkäufen oder Leads für einen Online-Advertiser belohnt. Typischerweise bietet ein Advertiser einem Publisher eine Provision für die Vermittlung von Kunden, die einen Kauf tätigen.

Affiliate Software

Eine individuell eingerichtete Software, die ein Advertiser verwenden kann, um seine eigene Kampagne inhouse zu betreuen. So kann er Affiliate-Aufwendungen verfolgen und seine eigenen Affiliate-Berichte erstellen. Darüber hinaus bedeutet dies, dass Advertiser ihre eigenen Netzwerke aufbauen und dass Publisher individuelle Logins für jeden Advertiser haben, mit dem sie eine Partnerschaft eingehen.

Agency

Unabhängige Unternehmen, die die Affiliate-Marketing-Aktivitäten von Advertisern in ihrem Namen managen und gestalten.

Analytics

Werkzeuge, die von einem Website-Inhaber verwendet werden, um ein besseres Verständnis für die Zielgruppe zu entwickeln, die sie regelmäßig sehen. Dies hilft, deren Verhalten zu verstehen und die Website zu optimieren, um sie an die Art und Weise anzupassen, wie die Zielgruppe navigiert. Erkenntnisse können u.a. die Anzahl der Besucher, die auf der Website verbrachte Zeit, die beliebtesten Seiten, Bounce-Raten und die Punkte, an denen der Kunde die Seite verlässt, beinhalten.

Anchor Text

Der anklickbare Text, der in einem Hyperlink dargestellt ist. Dies ist hilfreich, um den erforderlichen Inhalt zu behalten und auch um einem Besucher einen externen Link-Pfad zu bieten.

API – Application Programming Interface

Application Programming Interface – Die Programmierschnittstelle, die eine Website oder ein Programm ihrem Anwender bietet. Sie verwendet einen Satz von Routinen, Protokollen und Instrumenten, die die Erstellung von Software-Anwendungen ermöglichen.

Approval

Advertiser überprüfen häufig die Websites potentieller Publisher, damit sie Qualitätsrichtlinien erfüllen, bevor sie eine Partnerschaft mit ihnen eingehen. Sobald ein Affiliate von einem Advertiser genehmigt wurde, erhält er eine automatisch generierte E-Mail, um seinen Antrag zu bestätigen, die Kampagnen des Advertisers zu zeigen. „Approval“ kann sich auch auf die positive Bewertung einer Transaktion beziehen.

Approval Rate

Dies ist die Gesamtanzahl anhängiger Verkäufe, die von einem Advertiser als autorisierter Verkauf bestätigt werden.

Article Marketing

Ein Werbeansatz, bei dem Publisher kurze Artikel mit Bezug zu ihrem Interessengebiet schreiben können. Diese Artikel werden dann zum Kauf in Online-Marktplätzen verfügbar gemacht, wo sie als Inhalte für alle verwendet werden können, die ihre Leserschaft vergrößern wollen. Die Artikel werden mit einer Beschreibung vorgestellt und können Links zur Affiliate-Website eines Autors enthalten.

Attribution

Marketing und Analyse, die die Verfolgung eines Verkaufsprozesses über mehrere Kanäle ermöglichen, vom erstmaligen Touchpoint bis zur Conversion.

Authority Sites

Websites, die mit gutem Renomee in ihrem Bereich bekannt sind. Sie haben meist Websites mit hohem Page Rank, sind optisch auf dem neuesten Stand, haben eine hohe Anzahl hochwertiger eingehender Links, sind Experten in ihrer Nische und teilen dynamische, frische Ideen.

Automatic Approval

Advertiser fügen automatisch alle Publisher hinzu, die Hosting ihrer Inhalte beantragen. Die Alternative ist „manual approval“, wenn ein Advertiser einen Publisher überprüft, bevor er erlaubt, dass seine Inhalte gezeigt werden.

Average Basket Value (ABV)

Enthält den Gesamtwert der Produkte und Dienstleistungen, die in einem bestimmten Zeitraum verkauft wurden, geteilt durch die Anzahl der Bestellungen. Dies ist eine übliche Messmethode, um festzustellen, wie sich Ihre Produktzusatzmaßnahmen auswirken.

Average Order Value (AOV)

Ein Maß für den durchschnittlichen Wert eines Kaufs. Dafür müssen Sie den Gesamtwert der Bestellung durch die Gesamtzahl der Käufe teilen.

Abandonment

Ein Ereignis, wenn ein Kunde einen Online-Warenkorb mit einem Artikel/Artikeln ohne Transaktion verlässt.

Above the Fold

Dies bezeichnet alle Informationen, die nach dem Laden einer Webseite sofort im Browser sichtbar sind, ohne zu scrollen oder zu wischen.

Account Balance

Die Erträge eines Publishers durch Werbekampagnen, die noch nicht ausgezahlt wurden.

Actual Commissions

Repräsentiert die Summe sämtlicher Provisionen nach Anpassungen, einschließlich Rücksendungen und Stornierungen.

Ad Call/Request

Aktion eines Benutzers, die zur Anforderung einer Werbung führt, die dann vom Ad-Server aufgezeichnet wird. Ein „Request“ kann direkt vom browsenden Anwender oder von einer Internet-Ressource wie einem Web-Content-Server stammen.

Ad Server

Die Hardware, die Anzeigen auf einer Webseite liefert und verfolgt. Um Vertrauen zwischen Advertiser und Publisher aufzubauen, werden alle Trackings und Interaktionen von einem neutralen Drittanbietern zugeordnet.

Ad Space

Der zugewiesene Platz, den ein Publisher einem Advertiser auf seiner Website für seine Inhalte zur Verfügung stellt.

Ad Stream

Eine Reihe von Anzeigen, die einem Benutzer bei einem einzelnen Besuch einer Website angezeigt werden.

Adjusted Commissions

Stellen die Provisionen dar, die basierend auf einem Ausgangswert für Provisionen angepasst werden. Entsprechend spezieller Angebote, Stornierungen und/oder Rücksendungen

Advertiser

Eine Website, die ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet, um für sich und ihre Lösungen über einen Inhalte produzierenden Publisher mit Stammpublikum zu werben.

AdWords

Ein Google-Tool, das die Möglichkeit bietet, in Online-Suchergebnissen eines Benutzers bestimmte Schlüsselwörter anzuzeigen.

Affiliate

Ein Website-Besitzer, der Produkte und Dienstleistungen eines Advertisers hostet. Der Publisher nutzt sein Online-Publikum, um die Möglichkeiten für Advertiser zu vergrößern. Ein Netzwerk von Publishern bietet dem Advertiser eine virtuelle Vertriebsbasis. Der Advertiser entlohnt den Publisher, sobald ein Besucher mit seinen Inhalten interagiert oder eine gewünschte Aktion ausführt. 

Affiliate Agreement

Eine Vereinbarung zwischen dem Publisher und dem Advertiser über ihre Partnerschaft. Festlegung der Aufgaben, Regeln, Verantwortlichkeiten und rechtlichen Aspekte für beide Seiten.

B

Behavioral Targeting

Mittels gesammelter Informationen über das Web-Browsing-Verhalten eines Benutzers, kann man die besuchten Seiten oder eingegebenen Suchanfragen sehen. Damit können einem Besucher zielgerichtete und relevante Anzeigen gezeigt werden.

Beta 

Eine Software-Version oder ein Feature, das vor der Freigabe getestet wird.

Big Data

Ein Begriff, der die riesige Datenmenge beschreibt, die in letzter Zeit aufgrund der gestiegenen Internet-Nutzeranzahl und deren Verhalten in der Online-Welt gesammelt werden können.

Black Hat

Eine unmoralische Methode für SEO. TradeTracker überwacht konsequent die Aktivitäten der Publisher in dieser Hinsicht und entfernt alle, die diese Taktiken anwenden.

Blog

Eine Website mit regelmäßigen Beiträgen, die sich auf eine unendliche Anzahl von Themen beziehen können. Jeder kann einen Blog erstellen und aktualisieren, vom Tech-Analphabeten bis zum Experten.

Bonus

eine Belohnung für gute Ergebnisse in einer bestimmten Kampagne, die zusätzlich zu ihrem Standardprovisionssatz gezahlt wird.

Bookmarking

Ermöglicht, die Websites Ihrer Wahl zu speichern, damit Ihr Browser sich diese merkt. Damit können Sie später schnell zu einer Website oder einer bestimmten Seite zurückkehren.

Brand Bidding

Ein Begriff, der im Zusammenhang mit Publishern beim Bieten auf Suchmaschinen-Keywords verwendet wird, die die Marke eines Advertisers oder damit zusammenhängende Ausdrücke enthalten.

Branded Sign-up

Eine speziell von einem Advertiser erstellte Anwendung, um direkte Registrierung ihrer Kampagnen zu ermöglichen. Dies erlaubt ihm, Publisher direkter zu identifizieren, die ihre Marke emulieren, und sich an deren Kampagnen-Bedarf anzupassen.

Browser

Diejenige Software, die für die Navigation zu verschiedenen Webseiten im Internet verwendet wird. Beliebte Browser sind Chrome, Firefox, Safari und Internet Explorer.

Bum Marketing

Eine Vorgehensweise des Affiliate-Marketing, bei der Sie keine Kosten tragen.

Banner

Eine anklickbare Werbegrafik. Sie ist die beliebteste Online-Werbung. Werden in vielen Formen, Größen und Formaten dargestellt, z. B. animierte GIF, HTML oder Flash.

Base Rate

Ein einer Kampagne zugeordneter Standardwert.

Baseline Commissions

Eine Kommission, die von einem Publisher am Basisprogramm eines Advertisers verdient wird. Dies schließt keine Sonderangebote oder andere Anpassungen wie Stornierungen oder Rückgaben ein.

Batch Commissions

Kommissionsvalidierungen werden als Datei hochgeladen. Dieser Prozess ermöglicht es Account-Managern, Provisionen mittels einer CSV-Datei zu validieren.

C

Cost Per Click (CPC)

Die Kosten für einen Advertiser, jedes Mal, wenn ein Besucher auf ein bei einem Publisher gehostes Werbemittel klickt, wie z. B. ein Banner oder einen Link.

Cost Per Download (CPD)

Die Kosten für einen Advertiser, sobald ein Besucher eine Ressource von einer seiner Seiten herunterlädt.

Cost Per Form (CPF)

Die Kosten für einen Advertiser, die einem Publisher gutgeschrieben werden, sobald ein Besucher ein auf dessen Website gehostetes Formular des Advertisers ausgefüllt hat.

Cost Per Install (CPI)

Die Kosten für einen Advertiser, wenn ein Programm oder eine App von einem Benutzer installiert wird.

Cost Per Lead (CPL)

Kosten für den Advertiser für jeden generierten qualifizierten Lead.

Cost Per Order (CPO)

Eine Kenngröße für die Anzahl der im Vergleich zu den Betriebskosten einer Werbung generierten Aufträge.

Cost Per Sale (CPS)

Eine Kommissionsstruktur, bei der ein Advertiser dem Publisher für den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen einen Prozentsatz oder eine vereinbarte Gebühr zahlt. Meistens ist dies das beliebteste Provisionsmodell.

Coupon

Ein Coupon oder Gutschein-Code wird von Käufern verwendet, um einen Rabatt auf ihren Einkauf zu erhalten. Rabatte können einen prozentualen Rabatt auf den Preis, Boni oder kostenlosen Versand einschließen. Gutscheine können mittels eigener Werbung des Advertisers mit potenziellen Kunden geteilt werden. Dies wird immer populärer, da Publisher spezielle Coupon-Seiten haben, die Codes bereitstellen. 

Creatives

Vom Advertiser dem Publisher für das Hosting als Anzeigen bereitgestelltes Material. Dies kann eine Vielzahl von Materialien umfassen, z. B. Banner, Buttons, Textlinks oder Videos.

Cross Selling

Ein Ansatz zur Präsentation und Förderung von Produkten zusätzlich zu denen, deren Kauf der Besucher ursprünglich geplant hat. Beispielsweise könnte den Besuchern der Kauf einer Ferienreise mit Optionen für Mietwagen und Reiseversicherung angeboten werden.

CSV Feed

Eine Produktliste im Klartext – durch ein Trennzeichen getrennt – eines Advertiser-Produktkatalogs.

Commission

Der an einen Publisher für die Generierung eines Verkaufs, eines Leads oder Click-Though zur Website eines Advertisers gezahlte Betrag.

Commission Groups

Ermöglichen, Provisionen auf bestimmte Gruppen aufzuteilen. Dies hilft, Provisionen für spezifische Produkten zu strukturieren.

Commission Rate

Ein Prozentsatz des Verkaufs, den ein Advertiser einem Publisher als Provision bietet.

Commission Tiers

Tiers, die Publisher belohnen wollen und auf jeder Ebene der generierten Conversions steigen. Die Messgrundlagen können Absatzmenge oder einen Umsatzbetrag umfassen.

Commissionable

Eine Transaktion, die eine Provision rechtfertigt.

Commissionable Transaction

Tritt auf, wenn eine Transaktion entsprechend der Bedingungen eines Advertisers erfolgt.

Confirmation Page

Eine Seite, die kurz bevor der Besucher auf die Zahlungsseite geschickt wird, erstellt wird. Diese fasst alle zu bestellenden Produkte zusammen.

Content Islands

Eine Sammlung von Inhalten einschließlich Websites und Seiten, die zueinander verlinken.

Contextual Linking

Die Implementierung von Affiliate-Links in einem entsprechenden Artikel oder Text auf einer Webseite.

Conversion

Das Ereignis, das eintritt, wenn ein Ziel erreicht wird. Beispielsweise, wenn ein Kunde einen Kauf bei einem Advertiser abschließt, nachdem er von einer Publisher-Website kam. Conversions können einen Kaufabschluss oder einen Lead repräsentieren.

Conversion Path Attribution

Identifizierung der wichtigsten Maßnahmen auf dem Pfad zu einer Conversion und Zuweisung eines Wertes abhängig von ihrer Bedeutung. Wir bieten einen ganzheitlichen Ansatz zum Verständnis von Conversions als Prozess und nicht nur als einzelnen Glücksfall.

Conversion Path Tracking

Die Seitentypen und Interaktionen, die ein Besucher im Vorfeld einer Conversion durchläuft. Verstehen Sie, wie jemand navigiert, bevor er sich für eine Conversion entscheidet.

Conversion Rate

Eine Prozentmessung der Benutzeranzahl, die nach einem Klick auf eine Anzeige einen Kauf tätigen. Erfolgsmessung einer bestimmten Anzeige und des Publishers, bei der sie gehostet ist. Dies gibt Erkenntnisse darüber, welche Inhalte und Publisher sich als wirksam erweisen.

Conversion Rate Optimisation

Durch Testen verschiedener Elemente und Analyse der Informationen, die Sie haben, können Sie Ihre Präsenz verfeinern und eine erfolgreiche Conversion Rate erreichen.

Cookie

Eine kleine von einem Web-Browser verwendete Datei, um vorherige Surfgewohnheiten zu erfassen und die Präferenzen eines Benutzers zu verstehen. Die darin enthaltenen Informationen erweisen sich als nützlich, wenn ein Benutzer zu einer Website zurückkehrt. Dies können beispielsweise ihre Anmeldungs- oder Registrierungsangaben oder Warenkorbinformationen sein.

Cookie Length/Expiration

Eine definierte Zeitdauer, in der ein Cookie im Browser eines Benutzers gültig bleibt, entsprechend des Industriestandards auf 30 Tage festgesetzt. Wenn ein Tracking-Link durch einen Besucher aktiviert wird, der 30 Tage nach dem Besuch einer Publisher-Website einen Kauf getätigt hat, dann wird ihm immer die Provision zugeordnet, sofern er der jüngste Referrer ist.

Cookie Overwriting

Ein Ereignis, bei dem eine mit einem Cookie verbundene Partner-ID durch eine andere Partner-ID ersetzt wird. Anders als der Name vermuten lässt, bleibt das Cookie das gleiche, nur die Partner-ID wird geändert.

Cookie Dropping

Eine Aktion, bei der auf dem Computer des Besuchers ohne sein Wissen falsche Cookies abgelegt werden. Dies ist ein Versuch, einen betrügerischen Publisher-Verkauf zu generieren. Wenn ein Besucher schließlich einen Kauf tätigt, dann erzeugt das implantierte Cookie zu Unrecht eine Gutschrift für den Publisher. 

Cookieless Tracking

Eine Tracking-Lösung, die nicht auf Cookies angewiesen ist. Wurde entwickelt als Reaktion auf eine steigende Zahl von Benutzern, die ihre Cookies von ihren Geräten löschen.

Copyright Infringement

Darstellen, Hosten oder Verteilen von urheberrechtlich geschützten Inhalten ohne Zustimmung des Copyright-Inhabers.

Cost Per Action (CPA)

Kosten für den Verbraucher, um eine bestimmte Aktion durchzuführen (Verkauf, Informationsanfrage oder Click-Through)

CANSPAM

Ein im Jahr 2003 eingeführtes Gesetz , das das Senden von E-Mail-Kommunikation regelt und eine klare Anweisung bietet, wie Unternehmen E-Mail-Listen generieren. Dies hat zu Standards geführt, die die Absenderinformationen leicht zugänglich macht sowie eine „Opt-out“ Möglichkeit, einen anerkannten ethischen Ansatz und eine Vielzahl anderer Punkte umfasst.

Checkout Success Page

Eine Seite, die angezeigt wird, nachdem ein Besucher auf der Seite eines Advertisers einen Kauf getätigt oder Informationen für einen Lead zur Verfügung gestellt hat. Darin befindet sich ein Tag, der Aktionen auslöst und uns ermöglicht, diese zu bestätigen. 

Click Append

Ein Befehl, der zur Ziel-URL hinzugefügt und verwendet wird, um die Aktivität zu identifizieren, die den Kunden zur Website des Advertisers geführt hat.

Click Command

Wird verwendet, um die Klicks auf bestimmte Rich-Media aufzuzeichnen, einschließlich HTML und Text-Link-Anzeigen. Dies funktioniert durch Erstellung einer HTML-Zeile, die dann dem HTML zur einfachen Identifizierung hinzugefügt wird.

Click Reference

Ein Tool, mit dem Publisher die verweisende Seite, die zu einem Verkauf geführt hat, direkt identifizieren können.

Click Through

Die Aktion eines Besuchers, der auf einen Link klickt und dann auf eine Website eines Advertisers weitergeleitet wird.

Click Through Rate (CTR)

Ein Wert, der das Verhältnis zwischen Besuchern angibt, die nur die Seite besuchen, und denjenigen, die auf eine Anzeige geklickt haben. Je höher der Prozentsatz, desto bessere Interaktion haben Sie mit einer Anzeige auf Websites.

clickTag

Eine digitale Variable innerhalb einer Flash-Datei, die eine URL ersetzt, so dass ein Ad-Server seine eigene Tracking-URL verwenden kann.

Client Based Tracking

Verfahren zum Tracking, das ein Cookie im Browser des Benutzers speichert, nachdem eine Anzeige angeklickt wurde. Wenn dann eine Conversion-Seite ausgelöst wird, erkennt ein hier eingebettetes Tracking-Pixel diese Cookie-Informationen und sendet sie an die Tracking-Plattform, die den Publisher für die Conversion belohnt. Client-based Tracking ist einfacher auf der Seite des Advertisers umzusetzen, jedoch nicht so genau, weil es von seinen Cookies abhängt.

Co-Branded Landing Page

Eine Landing Page, die mit einem Logo und zusätzlichen Branding-Details einer Website versehen ist, die auf den Kunden verweisen. Dies funktioniert als „on-hold“-Aspekt des Pfades, baut Vertrauen beim Nutzer auf, weil dieser das Advertiser-Branding sieht und beruhigt sein kann, sich auf der richtigen Seite zu befinden.

D

Duplicate Commission

Eine einzelne Provision, die mehr als einmal auf der Bedienoberfläche des Advertisers erscheint

Down Tracking

Bezieht sich auf Unregelmäßigkeiten in der Umsetzung der Tracking-Methoden auf der Seite eines Advertisers.

Drop Shipping

Ein Verfahren des Affiliate-Marketing, bei dem ein Publisher Aufträge und Zahlung entgegennimmt. Er liefert dann dem Advertiser Anweisungen für die Lieferung seiner Dienstleistung oder seines Produktes. Da der Publisher hierbei eine aktivere Rolle spielt, erhält er im allgemeinen höhere Provisionssätze.

Duplicate Commissions

Tritt auf, wenn eine bestimmte Kommission auf der Bedienoberfläche eines Advertisers mehr als einmal vorkommt. Dies kommt oft vor, wenn Kunden eine Bestätigungsseite erneut aufrufen.

Duplicate Content

Eine Situation, in der der gleiche Inhalt auf mehr als einer Seite der Website vorhanden ist. Für optimale Suchergebnisse ist es am besten, nur eine einzige Seite für die Informationen zu haben, die Sie veröffentlichen wollen.

Dynamic Links

Links, die schnell durch einen Advertiser in zahlreichen Publisher-Websites aktualisiert werden können. Dies hält Produktinformationen aktuell und flexibel, alles in Echtzeit.

Dynamic Web Page

Eine dynamisch generierte, auf einer Vorlage basierende Webseite, sobald sie vom Publisher angefordert wird. Bietet Möglichkeiten für personalisierte Elemente, Live-Daten-Feeds und andere wichtige dynamische Daten.

Dashboard

Die Schnittstelle, in der Sie navigieren und Ihr Affiliate-Marketing steuern können. Sie ermöglicht den Zugriff auf Ihre Funktionen und Berichte über detailierte Erkenntnisse. Dashboards unterscheiden sich für Advertiser und Publisher, da sie unterschiedliche Werkzeuge, notwendige Erkenntnisse und Vorgehensweisen benutzen.

Datafeed

Geliefert von einem Advertiser und verarbeitet von TradeTracker, um sicherzustellen, dass alle Links und Bilder verfolgt werden können. Publisher können dann diese Informationen in ihren eigenen Websites verwenden.

De-Duplication

Die Technologie wird verwendet, um sicherzustellen, dass ein Publisher nicht mehrfach für die gleiche Aktivität honoriert wird. Dies kann erforderlich sein, da einige Publisher ihre Websites in mehreren Netzwerken einsetzen. Netzwerke ohne Deduplizierung können dazu führen, dass ein Advertiser mehrere Aufträge für eine einzige Bestellung zahlen muss.

Deeplink

Ein Link, der einen Benutzer über die Seite der Homepage hinaus verweist, in der Regel auf eine Kategorie- oder Produktdetailseite.

DHTML

Eine erweiterte Palette von HTML-Befehlen, von Web-Designern verwendet, die Interaktion und Animation auf einem höheren Niveau als mit Standard-HTML erstellen wollen.

Discrepancy

Eine erkannte Zahlendifferenz zweier Adserving-Systeme in Bezug auf die gleiche Werbung. Ein Unterschied von 10 – 15 % ist üblich und gilt als normales Ergebnis aufgrund unterschiedlicher Tracking-Methoden. Höhere Zahlen können auftreten, wenn Fehler im Anzeige-Setup bestehen.

Domain

Ein eindeutiger, als Adresse einer Webseite verwendeter Name, der eine Reihe einzigartiger Bezeichnungen tragen kann. Um eine Bezeichnung anpassen zu können, können Sie eine Reihe von Top-Down-Domains verwenden, wie .com oder .org. Sie können auch durch geographische Bezeichnungen wie z. B. .uk, .de, .fr oder .es getrennt werden.

Double Opt-In

Eine für Marketing-E-Mail wichtige Aktion, die auftritt, wenn jemand sich freiwillig zu einer Abo-Liste einer Website anmeldet. Er erhält dann eine Bestätigung per E-Mail, die eine Aktion für die Verifizierung des Abonnements veranlasst.

E

E-Commerce

Mit dem englischen Wort für “Onlinehandel” ist der internetgestützte Handel mit Waren und Dienstleistungen gemeint. Beispiele sind Warenkörbe, elektronische Mittelbeschaffung, E-Mail, Web-Services und Online-Transaktionsverarbeitung.

Earnings

Die vom Publisher während einer Advertiser-Kampagne verdiente Provision.

Earnings Per Click (EPC)

Eine Kenngröße, die gewöhnlich verwendet wird, um die Höhe der Einnahmen zu beziffern, die voraussichtlich pro 100 Klicks verdient werden. Sie wird üblicherweise verwendet, um Publishern zu helfen, das Ertragspotenzial verschiedener Advertiser zu vergleichen.

Engagement Time

Gibt Einblick in die Zeitdauer, die ein Besucher auf einer Seite verbringt. Dazu werden Mausbewegungen, Klicks und Scrollvorgänge ausgewertet.

F

Feeder Sites

Eine Website, die nur den Zweck hat, Traffic zu einer oder mehreren dedizierten Websites um- oder weiterzuleiten.

First Click

Erkennen der ersten Interaktion eines Kunden mit einer Anzeige als Schlüssel für den Verkauf und Zuweisung des Verkaufs dazu.

First Party Cookie

Eine Art von Cookie, der explizit von der Website selbst gesetzt wird.

Flash 

Eine von vielen Webseiten genutzte Multimedia-Plattform für Animationen oder innerhalb Banner-Werbung. Wird aufgrund begrenzter Mobilgerät-Unterstützung und Sicherheitsproblemen immer weniger verwendet.

Forced Clicks

Ein Klick, der ohne Zustimmung des Benutzers erfolgt.

Frequency 

Die Anzahl von Malen, die dieselbe Anzeige einem Benutzer in einer bestimmten Sitzung oder Zeitdauer gezeigt wird.

FTP

Ein vordefiniertes Verfahren zur Übertragung von Dateien zu und von einem Web-Server. Dies ist der übliche Weg, wie Advertiser ihren Produkt-Feed auf unsere Server leiten.

G

Geo-Targeting

Ein ausgefeiltes Werbekonzept, bei dem ein Advertiser Einschränkungen verwendet, die die Werbung in Abhängigkeit vom geographischen Standort eines Benutzers wechseln, um mehr relevante Inhalte zu bieten.

GIF 

Bilddateierweiterung, die häufig für Web-Seiten verwendet wird. Ihre Vorteile sind die kleine Dateigröße und die Fähigkeit, bewegte Bilder anzuzeigen.

Grey Hat

Methoden an der Grenze zwischen unethischer und ethischer SEO-Vorgehensweise.

H

Hit

Eine Anfrage für eine Datei von einem Webserver. Da eine Web-Seite sich aus einer Vielzahl von Dateien zusammensetzen kann, kann ein Hit ein Bild, eine HTML-Datei oder eine Datei irgendeines anderen Typs sein, die auf einer Website geladen werden soll.

HTML

Abkürzung für “Hyper Text Markup Language”. Dies ist eine Computer-Programmiersprache, die die Basis vieler moderner Webseiten bildet, und gibt an, wie eine Website einem Besucher angezeigt werden soll.

HTTP

Das gängigste Format für die Übertragung von Dateien über das Internet. Wenn eine sichere Verbindung verwendet wird, werden Daten durch das HTTPS-Protokoll übertragen.

I

IAB

Abkürzung für „Internet Advertising Bureau“. Dies ist der Fachverband digitaler Werbung. Er hat Einfluss bei der Erstellung von Best Practices in der Branche.

IFRAME

Ein HTML-Tag, das einen Inline-Frame unterstützt, die das Einbetten von HTML oder anderen Web-Seiten in eine Website ermöglicht.

Image Pixel

Tracking-Methode für Advertiser, wobei das Pixel eine Referenz im Code einer Bestätigungsseite ist. Dies wird auch bei der Verwendung von Tracking-Einblendungen verwendet.

Image Size

Pixelmaße eines Bildes.

Impression

Eine Kennzahl, die angibt, wie oft ein User eine Anzeige sieht. Durch die Überwachung Ihrer Anzahl und den Vergleich mit anderen Metriken erhalten Sie ein besseres Verständnis davon, wie effektiv Ihre Anzeigen sind.

Incentive

Zusätzliche, leistungsabhängige Bezahlung. Durch den Advertiser gesteuert, erhält er häufig eine Prämie für ausgeführte Transaktionen.

Incremental Sales

Affiliate-Marketing-Aktivitäten, die zu neuen Kunden oder Aktionen geführt haben, die sonst nicht entstanden wären.

Industry

Das Geschäftsfeld, in dem ein Advertiser und Publisher am aktivsten sind.

Interstitial

Eine Werbung, die ohne Wissen des Benutzers zwischen mehreren Seiten lädt.

Inventory

Eine Liste verfügbarer Bereiche auf einer Webseite, die für Verkaufszwecke vorgesehen sind.

IP Address

Eine numerische Adresse, die jedem Gerät in einem Netzwerk zugeordnet ist, so dass ihre Aktivitäten und ihr Standort erkennbar sind und von anderen Geräten identifiziert werden können.

J

JPEG

Abkürzung für „Joint Photographic Experts Group“. Dies ist ein populäres Bildformat der digitalen Fotografie mit verlustbehafteter Kompression.

JSON

Kurz für JavaScript Object Notation. Ist einfach als leichtgewichtiges Austauschdatenformat zur Datenstrukturierung zu erzeugen. Es basiert auf einer Untergruppe der Programmiersprache JavaScript.

Java

Eine Programmiersprache, die es Entwicklern ermöglicht, Software für eine Vielzahl von Plattformen zu schreiben. Sie ist unter Entwicklern beliebt wegen ihrer Applets und serverseitigen Anwendungen, die Vorteile für Online-Foren, -Geschäfte, -Umfragen, HTML-Formulare und vieles mehr bieten.

Javascript

Eine plattformübergreifende objektbasierte Skriptsprache für Client- und Serveranwendungen. Sie hat Vorteile wegen ihrer Fähigkeit, Web-Seiten ein hohes Maß an Interaktion und dynamischen Inhalten zu ermöglichen.

K

Keyword

Wörter oder Ausdrücke, die für eine Web-Seite für hohes Ranking in den Suchergebnissen wichtig sind.

L

Long Tail Keywords

Schlüsselwörter, die zu einem Satz gehören und direkter treffen, wonach ein Kunde sucht. Im Allgemeinen gibt es nicht so viel Konkurrenz. Dies erlaubt dem Publisher, eine verfeinertere und relevantere Zielgruppe zu identifizieren.

Loyalty & Rewards Publisher

Ein Publisher, der Verbraucher mit Cashback oder Geschenken honoriert, indem er Incentives, virtuelle Währung und alternative Zahlungssysteme verwendet.

Landing Page

Eine Seite, auf die ein Benutzer verwiesen wird, sobald er auf einen Affiliate-Link klickt. Direktes Schicken des Kunden zu diesen Seiten kann ihm helfen, bei der Navigation unnötige Seiten zu umgehen und ihn näher zum Conversion-Ziel zu bringen.

Last Click

Der letzte Publisher, der angeklickt wurde, bevor ein Kunde einen Online-Kauf tätigt. In vielen Affiliate-Modellen ist dies die bevorzugte Art der Gutschrift für einen Kauf für einen Publisher. Allerdings herrscht Uneinigkeit, ob der erste oder letzte Klick der entscheidendere ist, um zum Verkauf zu führen.

Lead

Die Überlassung von Informationen eines Benutzers, die verwendet werden können, um an einem späteren Zeitpunkt einen Verkauf einzuleiten. Dadurch können Informationen über einen Nutzer gesammelt werden, die helfen, ihn zum Kauf zu bewegen, ihm ein Angebot zu schicken oder einer E-Mail-Liste hinzuzufügen. Sie haben die Wahl. 

Leakage

Ein Begriff, um einen Prozess zu beschreiben, bei dem ein Kunde einen Kauf bei einem Advertiser getätigt hat, jedoch in nicht rückverfolgbarer Weise, so dass der Kunde die Website verlassen hat, oder einen Kauf innerhalb einer Seite auf der Website getätigt hat, die dem Publisher nicht gutgeschrieben wird.

Lifetime Value (LTV)

Gesamtbetrag eines Kunden, den er im Laufe seines Lebens bei einem Unternehmen ausgibt.

Link

Eine Form der Werbung, die einen Nutzer durch einmaliges Anklicken zur Zielseite auf der Website eines Advertisers schickt.

Link Cloaking

Eine Technik, die die eigentliche Zielseite eines Links nicht zeigt.

Link Generator

Eine TradeTracker-Funktion, die es Publishern erlaubt, Deep-Links direkt von den Produktseiten zu generieren, sogar während Inhalte erstellt werden.

Link Juice

PageRank kann mittels richtiger Link-Technik von einer Seite zur anderen weitergegeben werden. Der Aufbau glaubwürdiger Links zwischen Seiten hilft, die Glaubwürdigkeit ihrer Seite zu erhöhen.

Link Name

Das einem Link gegebene Label, das in der Regel eine kurze Beschreibung gibt, was der Link zu bieten hat.

Link Popularity

Bezieht sich auf die Anzahl der Seiten, die durch Backlinks und Inbound-Links auf eine Website verlinken.

Link Replacer

Ein Publisher kann eine Zeile Skript zu seiner Website hinzufügen, die automatisch alle Inhalts-Links auf seiner Website monetarisiert.

Linking Code

Ein Code, den ein Publisher verwendet, um zu einem Advertiser zu verlinken.

Linking Farm

Um Ergebnisse von Suchmaschinen zu verbessern, werden Seiten erstellt, die eine Reihe von Website-Links beinhalten.

Listing

Ein Begriff im Zusammenhang mit Suchmaschinenmarketing. Dies sind die Informationen, die bei einer Suchmaschine eingereicht werden, um die bezahlte Platzierung und Inclusion Services zu unterstützen. Jeder Eintrag besteht aus einem Titel, einer Beschreibung und einer Ziel-URL.

Long Tail

In Bezug auf Affiliate-Marketing ist dies der Name, der einem Konglomerat von Websites gegeben wird, die einzeln in kleinem Maßstab, zusammen jedoch in großer Menge verkaufen.

M

Manual Approval

Ein Advertiser kann einen Publisher genehmigen oder ablehnen, der seine Kampagne unterstützen will, indem er persönlich dessen Antrag überwacht.

Manual Commissions

An einen Publisher bezahlter Betrag, der nicht den normalen Validierungsprozess durchlaufen hat. Wird verwendet, um Fehler bei den Zahlungen zu beheben oder Provisionen an den Offline-Vertrieb zu zahlen.

Merchant ID

Durch diese ID ist einem Advertiser eine direkte Referenznummer zugeordnet.

Microsite

Eine kompakte interaktive HTML oder Rich-Media-Anzeige, die oft für Pop-up-Werbung genutzt wird. Ein effektiver Weg, die Aufmerksamkeit eines Besuchers zu erregen. Dafür werden sowohl interaktive Inhalte als auch Produktinformationen verwendet.

Minimum EPC

Mindestergebnis je Click. Eine optionale Rückversicherung, die der Advertiser einem Publisher für die Dauer einer Kampagne anbieten kann.

Mobile Content

Medien, die für ein mobiles Gerät in einem Nicht-Werbeformat optimiert sind.

Mobile Search

Suche über eine Suchmaschine oder innerhalb einer Website auf einem mobilen Gerät.

Mobile Web

Ein Kanal für die Lieferung mobiler Inhalte. Ermöglicht Formate, die ihren mobilen Kontext kennen.

Monetising

Die Umsetzung neuer Fähigkeiten, in der Hoffnung, Geld damit zu verdienen.

N

Niche Marketing

Eine Marketing-Strategie mit einer fokussierten Zielgruppe oder einem speziellen Thema in allen Ansätzen.

Non-Commissionable Transaction

Eine Transaktion, die sich nicht für eine Provision eignet. Zum Beispiel eine Transaktion, die nicht Teil eines Angebots ist oder für die eine ungültige Affiliate-ID geliefert wird.

Native Advertising

Digitale Werbung, die derart umgesetzt ist, dass sie als Teil des Hauptinhaltes funktioniert und häufig von der Zielgruppe als „Content Experience“ wahrgenommen wird. Werbeformate können Einheiten kuratierten Inhalts, Entdeckungs- und Empfehlungseinheiten umfassen. „Sponsored“ oder „featured“ Inhalte werden auch häufig verwendet.

Network Override

Ein prozentualer Anteil, der einem Advertiser für Netzwerkdienste berechnet wird, berechnet aus dem Gesamtbetrag der Kommission des Publishers für eine bestimmte Zeit.

Niche

Ein bestimmtes, eingeschränktes Thema. Identifiziert Sie als für eine bestimmte Zielgruppe relevant.

O

Opt-In

Die Aktion eines Besuchers, der den Empfang von E-Mails und Nachrichten von einer Website abonniert.

Opt-Out

Die Aktion eines Besuchers, der eine E-Mail oder Nachrichtenliste abonniert hat, jedoch nicht mehr wünscht, weitere Mitteilungen zu erhalten.

Optimisation

Ein Verfahren zur Identifizierung und Priorisierung bestimmter Werbemittel einer Kampagne, um mehr Einblendungen zu generieren. Ad-Serving-Lösungen sind manchmal in der Lage, dies automatisch durchzuführen.

Order

Eine Anfrage eines Online-Besuchers an eine E-Commerce-Seite beim Kauf eines Artikels oder einer Dienstleistung.

Order Inquiry Manager

Ein Werkzeug innerhalb des TradeTracker-Dashboards, mit dem Publisher und Advertiser verlorene Bestellungen überwachen können. Ein Publisher kann die Informationen einer fehlenden Bestellung eingeben und dann den Advertiser informieren.

Order Reference

Die eindeutige Referenznummer, die ein Kunde für alle Käufe und Leads auf seiner Website verwendet.

Organic Search

Auf einer Website erkannter Traffic, der von einem Suchmaschinen-Algorithmus stammt, nicht von einer bezahlten Ressource. Durch eine taktische Vorgehensweise können Websites ihr Suchmaschinen-Ranking verbessern und in Richtung der ersten Ergebnisseite verschieben. Dies führt sowohl zu höherem Traffic als auch zu einer seriöseren Website, da Besucher sie über einen unvoreingenommenen Dritten finden.

P

Performance Marketing

Performance marketing is a form of advertising in which an advertiser pays only for marketing activities when there are measurable results. One of the most common forms of performance marketing is affiliate marketing in which an advertisers would only pay for the marketing activies after a consumer buys a product within the webshop.

Pop-Up

Eine Anzeigeart, die automatisch in einem kleineren Fenster oberhalb des zuletzt angeklickten Fensters angezeigt wird.

Portal

Eine Website oder Dienstleistung, die eine Reihe von Ressourcen wie E-Mail, Foren, Suchmaschinen und Online-Shopping anbietet.

Post Click

Die Aktion eines Benutzers auf einer Web-Seite mit Tags, nachdem er zuvor durch eine Anzeige dorthin geleitet wurde.

Post Impression Tracking

Die Aktionen zum Tracking eines Benutzers mittels einer Banner-Einblendung anstatt eines Klicks. 

Prepayment

Die Möglichkeit für Advertiser, dem Netzwerk einen Betrag im voraus zu zahlen, der verwendet wird, um zügig Provisionen an Affiliates auszuzahlen, so dass diese schnell wieder in ihre Anstrengungen investieren können. Dies verkürzt den Auszahlungszyklus typischerweise um 50 %.

Product Feed

Eine Funktion, mit der Publisher auf ein aktualisiertes Dokument mit vielen Informationen zugreifen können, das viele verfügbare Produktdetails eines Online-Advertisers enthält. Produktinformationen können die Produkt-ID, Namen, Preis, Links zu Angebotsseiten, Bild-URL, Spezifikationen und andere produktrelevante Details enthalten. Produkt-Feeds besitzen gewöhnlich ein leicht herunterladbares und übliches XML-, CSV- oder JSON-Format.

Publisher 

in Website-Besitzer, der Produkte und Dienstleistungen eines Advertisers hostet. Der Publisher nutzt sein Online-Publikum, um die Möglichkeiten für Advertiser zu vergrößern. Ein Netzwerk von Publishern bietet dem Advertiser eine virtuelle Vertriebsbasis. Der Advertiser entlohnt den Publisher, sobald ein Besucher mit seinen Inhalten interagiert oder eine gewünschte Aktion ausführt.

Publisher Tag

Ein Stück Code auf der Website eines Publishers, der einen Werbe-Server kontaktiert, um eine geeignete Anzeige anzufragen.

Page Source

HTML-Code, der die Grundlagen, das Layout und die Inhalte einer Web-Seite beschreibt.

Pay Per Click (PPC)

Eine Methode, bei der ein Advertiser eine Provision zahlt, wenn eine Aktion durch einen Klick ausgelöst wird.

Pay Per Lead

Eine Methode für Provisionen, bei der ein Publisher bezahlt wird, wenn er ein Online-Abonnement, eine Registrierung oder eine Mitgliedschaft an den Advertiser vermittelt hat.

Pay Per Sale

Eine Methode für Provisionen, bei der ein Publisher bezahlt wird, sobald ein weitergeleiteter Besucher auf der Website des Advertisers einen Kauf tätigt.

Payment for Performance Marketing

Ein System, in dem nur nachgewiesene Ergebnisse eine Zahlung von einem Advertiser benötigen. Wenn ein Unternehmen keine generierten Verkäufe in seinem Affiliate-Marketing-Programm erkennt, dann braucht es nichts zu bezahlen.

Payment Level

Eine einzigartige Funktion, die es Advertisern ermöglicht, konsistent erfolgreiche Publisher mit größeren Kommissionen und/oder längeren Tracking-Perioden zu honorieren.

Payment Threshold

Ein Betrag der Provisionen, die ein Publisher erreichen muss, bevor er Anspruch auf Zahlung hat. Um Buchhaltungskosten zu senken, ist es für einige Kunden ratsam, eine Mindestschwelle festzulegen. Einige Publisher nutzen diese Funktion auch für eingehende Zahlungen, um nicht kleinere Schecks einlösen zu müssen.

Payout Frequency

Die Häufigkeit, mit der während eines bestimmten Zeitraums Auszahlungen an Affiliates erfolgen. Bei TradeTracker werden Affiliates bis zu 4 Mal pro Monat bezahlt.

Placement

Hinsichtlich Suchmaschinen-Marketing ein Listing zu einem Placement, sobald es bei einer Suchmaschine eingereicht wird. Ein Listing kann zu mehreren Placements werden, je nachdem, wie viele einzelne Suchmaschinen es empfängt. Ein Placement enthält die Listing-Informationen, zusammen mit dem Gebotsbetrag und anderen notwendigen für eine Suchmaschine spezifischen Informationen.

PNG (Portable Network Graphic)

Ein unkomprimiertes Bildformat für die Verwendung auf Websites, das aufgrund seiner geringen Dateigröße und der Fähigkeit, einen transparenten Hintergrund zu haben, populär ist.

Pop-Under

Eine Anzeigeart, die in einem kleineren Fenster hinter dem aktuellen offenen Fenster angezeigt wird.

R

Reversal

Eine vom Advertiser zurückgenommene Verkaufsprovision an einen Publisher aufgrund zurückgegebener Waren, einer abgelehnten Kreditkarte oder betrügerischen Aktivitäten.

Rich Media

Eine Anzeige-Technologie, die aufwendige Grafiken, Audio oder Video in einer Anzeige enthält. Rich-Media lässt häufig Benutzer mit der Anzeige interagieren, ohne die Seite zu verlassen. Die Formate sind üblicherwiese HTML, Shockwave und Flash.

ROAS

Abkürzung für „Return on Advertising Spend“ und bezieht sich auf den Geldbetrag einer bestimmten Werbekampagne. ROAS wird als Prozentsatz der gewonnenen Einnahmen in Bezug auf Ihre Ausgaben für die Kampagne berechnet.

ROI

Abkürzung für „Return on Investment“. Siehe ‘ROAS’’

Roll Over

Wenn ein Publisher kein Mindestguthaben für eine Zahlung erreicht, dann werden die Zahlungen aufgeschoben, bis sie der Betrag für die Zahlung ausreicht.

Run of Network

Eine Werbung mit konsistenter Platzierung über ein Netzwerk von Websites. Wird häufig von Agenturen verwendet, um Ergebnisse für Käufer zu optimieren, die Werbeverpflichtungen mit hoher Priorität haben.

Run of Site

Eine Werbung, die zwischen allen Werbebereichen auf einer Publisher-Website rotiert.

Raw Clicks

Eine in der Berichterstattung übliche Kennzahl , die die Gesamtzahl der Klicks identifiziert, die auf einem Affiliate-Link erfolgt sind . Raw Clicks sind rein quantitativ und zeichnen auch Klicks auf, wenn nur ein einziger Benutzer mehrmals klickt. Sie werden üblicherweise durch Unique Clicks ergänzt, um einen Vergleich der Affiliate-Link-Aktivität zu besitzen.

Reach

Die Anzahl der akkumulierter Einblendungen eine Anzeige. Erhöhte Reichweite bedeutet eine größere Exposition. Somit hat die Anzeige eine größere Chance für Besucherinteraktion.

Real Time

Echtzeit-Erkenntnisse, während sie passieren. Ein verzögerungsfreier Blick auf Interaktionen, wenn diese erfolgen. Bietet eine aktuelle Übersicht und erlaubt eine Vereinfachung des Entscheidungsprozesses mit dem Vorteil aktueller Informationen.

Recurring Commission

Dies sind Provisionen, die gezahlt werden, wenn ein Kunde einen Kauf tätigt und wiederholt erfolgen, wenn er weiterhin einkauft. Dieses Modell kommt häufig bei einem Abo-Service zur Anwendung.

Redirect

Eine Seite, die einen Besucher automatisch auf eine andere Seite weiterleitet. Es existieren mehrere Ansätze für eine Weiterleitung. Dies kann in einer Vielzahl von Situationen vorteilhaft sein.

Redirect Image URL

Bilder und Links von einem Advertiser, mit einer URL ausgestattet, um Traffic auf eine gewünschte Seite weiterzuleiten.

Redirect Setting

Ein Link-Attribut, das verwendet wird, um von einer Standard-Ziel-URL umzuleiten.

Referral Period

Die Zeit, für die ein Advertiser Cookies auf der Website eines Publishers lassen kann, um für die Zuweisung von Provisionen darauf zuzugreifen und erkennbar zu sein.

Referring URL

Die URL, von der ein Besucher auf einer Website landete.

Residual Earnings

Gutschrift an einen Publisher mit dem Umsatz für die Lebenszeit eines Kunden nach dem ersten Kauf, den er auf die Seite des Advertisers weitergeleitet hat. Dies weicht von der üblichen Methode ab, eine einmalige Provision für jeden einzelnen Kauf anzubieten.

S

Shop

E-Commerce-Website, die Produkte für Online-Kauf anbietet. Sie sind oft mit der Rolle eines Advertisers verbunden.

Site Placement

Eine ausführliche Beschreibung einer Anzeigenfläche innerhalb einer Website. Dies umfasst z. B. Informationen über die Größe der Anzeigenfläche, Preisgestaltung, Platzierung und wo sie sich befindet. Dies ermöglicht Publisher-Websites, leichter durch Advertiser identifiziert zu werden.

Sponsored Listings

Eine bezahlte Möglichkeit, um auf einer bestimmten Website präsentiert zu werden. Dies erfolgt in einer Weise, die sehr ähnlich wie natürlicher Inhalt aussieht.

Spyware

Eine Software, die Informationen über einen Benutzer ohne deren aktive Zustimmung sammelt. Am häufigsten wird sie während der Installation auf einem Gerät platziert, nachdem der Nutzer eine Endbenutzer-Lizenzvereinbarung akzeptiert hat, die manchmal irreführend oder versteckt ist.

Squeeze Page

Eine Seite, die entworfen wurde, um Benutzer zu einem Ziel oder gewünschter Conversion zu zwingen. Sie bieten oft Material im Austausch für Informationen eines Benutzers, um diese dann E-Mail-Listen oder Werbematerialien hinzuzufügen.

Stock Keeping Unit (SKU)

Eine Referenznummer, die ermöglicht, ein bestimmtes Produkt eines Inserenten zu identifizieren. Abschicken einer SKU ermöglicht Änderungen an Verfügbarkeit, Preisen oder anderen notwendigen Produktinformationen.

Sub Affiliate Network

Ein Publisher, der sein eigenes Netz von Vertriebspartnern hostet.

Super Affiliate

Bezieht sich auf die Top-Publisher in einer Kampagne, die in der Regel die Top 5 % der Publisher ausmachen, jedoch mehr als 80 % des Umsatzes bringen.

Syndication

Eine ausgerichtete Partnerschaft zwischen Content-Produzenten und Publishern. Diese erlaubt dem Produzenten, seine Inhalte auf der Website eines Publishers verfügbar zu machen, um die Leserschaft zu vergrößern, Traffic zu erhöhen oder Click-Through-Möglichkeiten auf Affiliate-Links in Artikeln zu erweitern.

S2S Tracking

Abkürzung für „Server to Server Tracking“, basiert auf dem Senden von Post-Backs von Systemen des Advertisers an die TradeTracker-Affiliate-Software, wenn eine Conversion erfolgt. Advertiser müssen dieses Tracking in ihrem Back-End unterstützen. Dies macht es technisch komplexer als client-basiertes Tracking, bietet aber eine höhere Genauigkeit, zusätzliche Sicherheit und mehr Flexibilität.

Sale

Eine Transaktion für eine Ware oder Dienstleistung auf der Website eines Advertisers.

Script

Befehle, die eine Aktion auf einer Website initiieren. Üblicherweise bestimmt es, welche Informationen Besucher bekommen und liefern.

Search Engine Advertising

Marketing, das sich auf die Suchmaschinen-Plattform konzentriert und die primären Wege der Optimierung für organische Suchergebnissen, bezahlte Keywords und alle anderen Werkzeuge verwendet, die eine Suchmaschine anbieten kann

Search Engine Marketing

Marketing, das sich auf die Suchmaschinen-Plattform konzentriert und die primären Wege der Optimierung für organische Suchergebnisse, bezahlte Keywords und alle anderen Werkzeuge verwendet, die eine Suchmaschine anbieten kann.

Search Engine Optimisation

Ein Ansatz zur Verfeinerung Ihrer Website, um ihre Platzierung in Suchmaschinen mit Fokus auf organische Ergebnisse zu verbessern. 

Search Engine Position

Ein Webseiten-Ranking in einer Suchmaschine in Bezug auf eine Reihe von Schlüsselwörtern.

Search Policy Guidelines

Eine Händlervorgabe und Richtlinien, die beschreiben, was einem Publisher für die Werbung einer Marke eines Advertisers innerhalb von Suchmaschinen erlaubt ist. Dies schließt Details wie Markenrechte, empfohlene Schlüsselwörter und Rechte für URL / direkte Verlinkungen ein.

Search Publisher

Ein Publisher, der sich auf Werbepfade bezahlter und organischer Suchen konzentriert und zusammen mit Domain-Parking und Weiterleitung zur Absatzsteigerung führt.

Secure Servers

Eine Website, die oft Online-Zahlungen abwickelt, wird in der Regel auf sicheren Servern gehostet. Dies stellt sicher, das alle zu und vom Server gesendeten Daten wie Kreditkartendateninformationen verschlüsselt oder gegen Mitlesen geschützt sind. Sichere Verbindungen sind meistens erkennbar durch ihre Webadresse, die mit „https: //“ beginnt oder üblicherweise durch ein Schloss-Symbol in der Navigationsleiste am oberen Rand des Web-Browsers gekennzeichnet ist.

Secure Site

Eine Website, die kryptographische Protokolle nutzt – als Secure Socket Layer bekannt – um unbefugte Personen am Zugriff auf vertrauliche, zwischen dem Computer und der Website übertragene Informationen zu hindern. Die Funktion wird üblicherweise für E-Commerce, Online-Banking, Aktienhandel und häufig für finanzielle Transaktionen im Internet angewendet. Siehe auch HTTPS.

Session Duration

Die Zeit, die ein Besucher auf einer Seite oder Website nach der Ankunft dort verbringt.

Shockwave

Ein Software-Plug-in, das einem Browser ermöglicht, eine Vielzahl von Multimedia abzuspielen. Wird üblicherweise in Rich-Media für Animationszwecke und die Bereitstellung von Interaktion verwendet.

T

Tracking Tag

Ein Stück Code, das sich auf der Website eines Advertisers befindet und TradeTracker Käufe meldet, wenn sie erfolgen. Der Tracking-Code erfasst eine Vielzahl von Informationen einschließlich Gesamtverkaufswert, Provisionsgruppencodes und Gutscheincodes.

Trademark Poaching

Dies ist eine häufige Praxis von Publishern. Sie verwenden eingetragene Marken als Schlüsselwörter beim Bieten auf Suchmaschinen-Schlüsselwörter. Sie kann sich jedoch auch darauf beziehen, dass Wettbewerber diese Begriffe kaufen, um neben den Schlüsselwörtern ihrer Wettbewerber aufzutauchen. Häufig verbieten Advertiser die Nutzung von Marken oder URL-Schlüsselwörtern durch ihre Partner-Publisher.

Traffic

Die Messung der Besucheranzahl einer Website innerhalb eines bestimmten Zeitraums.

Transaction

Ein Eintrag in der TradeTracker-Plattform, der schließlich zu einer anhängigen, angenommen oder abgelehnt Kommission führt. Dies kann sich auf jede Einblendung, jeden Klick, Lead oder Verkauf beziehen – stand alone und als Duplikate.

Transaction Date

Das Datum, an dem ein Kunde den entsprechenden Kauf auf der Website des Advertisers tätigt.

Two-Tier Affiliate Program

Ein Honorarschema für die Anmeldung von Sub-Affiliates. Dies ermöglicht es Publishern, zusätzliche Provisionen von den Personen zu verdienen, die sie für eine Affiliate-Kampagne gewonnen haben.

Typo Squatting

Besetzen falsch geschriebener Domänen eines Adverisers, um ihren Traffic abzuschöpfen. Dies stützt sich auf Nutzer-Rechtschreibfehler einer Domain und Aufrufen der falsch geschriebenen Website.

Tag

Ein HTML oder XML-Befehl. Eingebettet in einem HTML-Dokument beschreibt dies die logische Struktur und das Verhalten eines Dokuments, um zu bestimmen, wie die Datei in einem Browser angezeigt wird. Diese Tags senden die Anforderung für eine Anzeige an einen Anzeigenserver.

Text Link

Ein Link, der aus Text innerhalb einer Web-Seite besteht, im Gegensatz zu einem alternativen Werbebanner oder einem verlinkten Bild.

Third Party Tracking

Ein Tracking-Tag, das auf der Website eines Advertisers implementiert wird, um Informationen oder Aktionen an eine externe Quelle zu berichten.

Time-Decay Model

Ein Modell der Zuschreibung, das Touchpoints in der Nähe des Verkaufs am höchsten und frühere Interaktionen geringer honoriert.

Tracking Method

Die Art und Weise, in der eine Kampagne Verkaufs-Referrals, Leads und Klicks folgt. Gerne werden Web-Adressen verwendet, um Publisher, Affiliate-IDs und Cookies zu identifizieren.

Tracking Period

Die Zeitdauer, die die Tradetracker-Software ein Click-Through von der Website eines Publishers verfolgt. Jeder während dieser Zeit erfolgte Kauf wird in der Bedienoberfläche des Advertisers als provisionsfähig erkannt.

Tracking Pixel

Ein Tracking Pixel wird manchmal auch Einblendungs-Pixel oder iFrame-Pixel gennant – je nach dem, welche dieser beiden Methoden verwendet wird.

Tracking URL

Durch einen Ad-Server umgeleitete URL, um die Zuordnung von Klickraten zu ermöglichen.

U

Unique Clicks

Eine Kennzahl, die genauer angibt, wie viele einmalige Besucher Sie haben, indem Sie alle zusätzlichen Klicks eines Benutzers der Website entfernen. Sollte ein einzelner Benutzer über einen Zeitraum von 1,5 Stunden mehrmals klicken, dann würde dies immer noch nur als ein Klick registriert.

Unique Selling Point

Der Service, das Produkt, der Inhalt, ein Vorteil oder eine Eigenschaft Ihrer Website gegenüber allen Wettbewerbern in Ihrem Markt. Eine besondere Einzigartigkeit, die Sie nutzen können.

Unique Visitors

Einmalige Besucher, die eine Seite aufgerufen haben, und denen einzigartige Inhalte oder Anzeigen wie E-Mail, Newsletter, Werbeunterbrechungen und Pop-Under-Anzeigen präsentiert wurden. Benutzer werden über Cookies und Registrierungen verfolgt. Auch wenn sie eine Website mehrere Male aufrufen, werden sie in einem festgelegten Zeitraum nur einmal gezählt.

User Generated Content (UGC)

Referrals zu Inhalten, die von einem Website-Nutzer statt durch den Publisher oder den Eigentümer der Website erstellt wurden. Ein übliches Beispiel kann ein Online-Forum oder der Kommentarabschnitt von Artikeln sein.

V

Valid Domains

Domains, die TradeTracker durch einen anerkannte Seite-Code als bestätigt erkennt. Dies stellt sicher, dass Verkäufe auf unserem System nicht generiert werden können, ohne über die Website eines Advertisers verifiziert zu sein.

Validating Commissions

Die Möglichkeit für Advertiser, durch manuelle Bewertung und Genehmigung sicherzustellen, dass jede über ihre Website gutgeschriebene Transaktion legitim ist.

Validation Period

Die Zeit, in der ein anhängiger Verkauf bestätigt wird. Eine kurze Dauer für die Bestätigung signalisiert in der Regel ein starkes Kampagnenmanagement.

Viewthrough

Das Tracking einer Conversion innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens, in dem ein Besucher eine Anzeige sieht, aber nicht darauf klickt.

Viral Marketing

Die rasche Ausbreitung produzierter Inhalte durch Mundpropaganda oder Online-Media-Kanäle.

Virtual Sales Force

Eine externe Partei, die als Verkaufsteam eines Advertisers online existiert und konzentriert gegen Provisionen für Umsatz für einen Advertiser arbeiten kann.

Visitor

Ein Benutzer, der über eine Suchmaschine, Werbung oder direkte Eingabe einer URL in der Suchleiste auf einer Website landet.

W

Web-based

Ein Dienst oder eine Funktionsplattform, die nur online existiert und nur einen aktuellen Web-Browser mit Internetzugang erfordert, um darauf zuzugreifen.

Webpage

Eine einzelne Seite einer Website.

White Hat

Ein ethischer Ansatz zur Verbesserung Ihres Suchmaschinen-Rankings, bei dem die Regeln eingehalten werden. Im Gegensatz zu Grey und Black Hat.

Widget

Eine Anwendung, die manipuliert werden kann oder sich an gegebene Parameter anpassen kann.

Web Optimisation

der Prozess der Verbesserung einer Website, so dass sie einfacher zu navigieren ist, was zu größerer Benutzerfreundlichkeit führt. In der Regel führt dies zu erhöhten Conversion-Raten.

Web Services

Die häufigsten sind APIs, auf die über ein Online-Netzwerk zugegriffen werden kann. Sie ermöglichen im wesentlichen Maschine-zu-Maschine-Interaktion über das Internet.

X

XML

Abkürzung für „eXtensible Markup Language“, eine Reihe zur Codierung von Dokumenten definierter Regeln, die leicht sowohl von Maschinen als auch Menschen gelesen werden können.

XML Feed

Ein mittels XML strukturiertes Dokument (häufig mit Produktinformationen).